DrSmile logo

Kreuzbiss: Ursache, Folgen und Behandlung der Zahnfehlstellung

Wenn wir an Gesundheit denken, dann denken die wenigsten an die eigene Zahngesundheit. Doch die Gesundheit der Zähne ist genauso wichtig wie alles andere am Körper. Gerade Zahnfehlstellungen wie der Kreuzbiss können sowohl körperliche als auch psychische Auswirkungen auf uns haben. Eine Zahnkorrektur ist nicht nur aus ästhetischen Gründen sondern vor allem aufgrund von negativen Folgen der Zahnfehlstellungen sinnvoll.

Was versteht man unter einem Kreuzbiss?

Von einem Kreuzbiss spricht man, wenn die Seitenzähne nicht korrekt aufeinander beißen. Das heißt, dass die Seitenzähne des Oberkiefers entweder zu weit nach innen Richtung Gaumen oder die Seitenzähne des Unterkiefers zu weit nach außen Richtung Wange stehen. 

Der Kreuzbiss tritt im Vergleich zu anderen Zahnfehlstellungen sehr häufig auf. Man kann zwischen drei Arten des Kreuzbisses unterscheiden:

Kopfbiss

Normalerweise greifen die Höcker und Grübchen der Backenzähne wie Zahnräder beim Zubeißen perfekt ineinander. Die oberen Schneidezähne verstecken die unteren Schneidezähne beim Zusammenbiss nahezu komplett. Beim Kopfbiss hingegen treffen die Höcker der Backenzähne sowie die Kanten der Frontzähne direkt aufeinander und es kommt zu einem Fehlbiss.

Einseitiger Kreuzbiss

Wie der Name schon sagt, ist der Biss nur auf einer Seite falsch. Auf der anderen Seite beißen die Zähne von Ober- und Unterkiefer korrekt aufeinander. Oft tritt der einseitige Kreuzbiss im Zusammehang mit Zahnkippungen auf.

Beidseitiger Kreuzbiss

Beim beidseitigen Kreuzbiss sind beide Zahnseiten betroffen und die Zähne des Ober- und Unterkiefers beißen nicht korrekt aufeinander. Das Verhältnis von Oberkiefer zu Unterkiefer ist gestört. Meist ist ein zu schmaler Oberkiefer für den beidseitigen Fehlbiss verantwortlich.


Was sind die Ursachen für einen Kreuzbiss?

In den meisten Fällen entsteht der Kreuzbiss durch ein muskuläres Ungleichgewicht im Mund. Ein Grund für das Größenungleichgewicht des Kiefers kann ein zu früher oder zu später Zahndurchbruch sein. Unterstützt die Zunge nicht ausreichend den Wachstum des Oberkiefers bleibt dieser zurück und es kommt zu Wachstumsstörungen welche zu einem Kreuzbiss führen können. Auch eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte kann einen Kreuzbiss hervorrufen, da der Oberkiefer aufgrund von Narbenzügen nicht richtig wachsen kann. In seltenen Fällen kann der Kreuzbiss auch vererbbar sein oder durch externe Ursachen wie Unfälle oder zu langes Nuckeln am Daumen entstehen.


Negative Folgen eines Kreuzbisses

Die Auswirkungen eines Kreuzbisses sind nicht zu unterschätzen. Wird der falsche Biss nicht behandelt kann es sowohl zu körperlichen als auch zu psychischen Beschwerden kommen. Bei einem einseitigen Kreuzbiss wird nur eine Seite des Kiefers belastet was zu Gelenkschmerzen und gleichzeitig zu Problemen beim Kauen führen kann. Ist diese Form des Kreuzbisses sehr stark ausgeprägt verschieben sich zudem die Gesichtsproportionen was zu einem optisch schiefen Gesicht führt und letztendlich auch psychische Probleme aufgrund der gestörten Ästhetik hervorrufen kann. Des Weiteren kann auch die Nasenatmung durch den zu schmalen Kiefer bei einem Kreuzbiss beeinträchtigt sein. Zusätzlich können Sprach- und Essproblemen auftreten. Durch das falsche Verhältnis von Ober- und Unterkiefer ist die Zungenmotorik gestört, was in vielen Fällen ein Lispeln verursacht. Generell kann die falsche oder einseitige Belastung des Kiefers zu Verspannungen, Nackenschmerzen, Migräne und zu einer verfrühten Abnutzung des Gelenks und der Zähne führen. Um Spätfolgen auszuschließen sollte ein Kreuzbiss also so früh wie möglich behandelt werden. 


Ein Kreuzbiss sollte behandelt werden

Eine Frühbehandlung ist bei einem Kreuzbiss sehr wichtig und kann schlimmere Folgen verhindern.  Neben einer festen oder losen Zahnspange  sind Aktivatoren, verschiedene aktive Platten, Gaumennahterweiterungsapperaturen und Quadhelixe noch weitere Möglichkeiten einer Behandlung. Bei einer sehr späten Feststellung der Zahnfehlstellungen und starken Folgeerscheinungen wie z.B. Problemen der Sprachentwicklung können auch ergänzende Therapien wie logopädische Behandlungen sinnvoll sein. Darüber hinaus kann Osteopathie in solchen Fällen ein zusätzlicher Therapieansatz sein.

Kreuzbiss bei Kindern

Am besten lässt sich der falsche Biss bei Kindern behandeln, da sich dort der Kiefer noch im Wachstum befindet und er sich so einfacher regulieren lässt. Da bei einem Kreuzbiss meistens ein zu schmaler Oberkiefer der Grund ist gilt es diesen bei einer Therapie zu vergrößern. Bei Kindern wird dies oftmals mit einer losen oder festen Zahnspange erreicht.

Kreuzbiss bei Erwachsenen behandeln

Bei Erwachsenen hingegen kann sich die Behandlung je nach Ausmaß der Fehlstellung komplexer gestalten und eine kieferorthopädische Operation notwendig sein. Wenn Du an Verspannungen oder Schmerzen im Kiefergelenk leidest solltest Du unbedingt abklären ob ein Kreuzbiss bei Dir vorliegt um weitere Folgen zu verhindern. Die Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene sind folgende:

Zahnspange bei einem leichten Kreuzbiss

Bei einer leichten Zahnfehlstellung ist die Behandlung ohne Op und nur mit einer Zahnspange oft ausreichend. Insbesondere DrSmile Aligner eignen sich super für die Behandlung bei Erwachsenen, da sie nahezu unsichtbar sind und somit kaum eine Einschränkung im Alltag darstellen. Zudem sind Kosten der Behandlung mit einer durchsichtigen Zahnspange im Vergleich zu einer festen Zahnspange deutlich geringer. Auch die Dauer einer Therapie ist je nach Komplexität der Zahnfehlstellung sehr kurz und es lassen sich leichte Fälle bereits nach wenigen Monaten korrigieren. Reichen die Kräfte eines Aligner jedoch nicht aus, kann ein Kreuzbiss auch mit hilfe einer festen Zahnspange korrigiert werden. Ob die Behandlung mit den transparenten Zahnschienen für Deine Zahnfehlstellung infrage kommt, lässt sich in einem Eignungstest ganz einfach feststellen.


Op bei komplexem Kreuzbiss

Wenn die Kieferfehlstellung zu stark ausgeprägt ist und sogar auch die Gesichtssymmetrie davon betroffen ist dann führt meistens kein Weg an einer kieferorthopädischen Op vorbei. Eine Zahnspange reicht in solchen Fällen leider nicht mehr aus und würde nur die Symptome nicht aber die Ursache des Kreuzbisses beheben. Bei einer Operation wird der Kiefer durch eine Gaumennahterweiterung chirurgisch erweitert.

Zahlt die Krankenkasse die Kosten einer Behandlung?

Die gesetzliche Krankenkasse bezuschusst eine Behandlung zur Beseitigung eines Kreuzbisses sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Dies ist in den kieferorthopädischen Indikationsstufen (KIG) festgelegt worden. Das Ausmaß des Fehlbisses spielt dabei keine Rolle. 

Die DrSmile Zahnschienen - Über uns

Wir bieten Dir eine geeignete Alternative zu festen oder losen Zahnspangen. Unsere durchsichtige Zahnschienen sind hervorragend für Erwachsene geeignet, denn sie kann problemlos und unauffällig im Berufs- sowie Privatleben getragen werden. Die Zahnkorrektur dauert dabei - je nach Ausgangssituation - nur wenige Monate.

Bei DrSmile gibt es keine versteckten Kosten. Das heißt, dass die Kosten der Zahnschiene von Anfang an klar kommuniziert und fixiert werden. Die Kosten für die Aligner richten sich nach der Komplexität der Zahnkorrektur. Dabei wird zwischen leichten, mittleren und komplexen Zahnfehlstellungen unterschieden. Unsichtbare Zahnschienen für leichte Fehlstellungen gibt es ab 33 € im Monat. Die Nachbehandlung übernehmen wir. 

Überzeuge Dich selbst von Deinem perfekten Lächeln. 

Kund*innen Feedback
4.7 / 5
Feedback ansehen
certificate
small-inverse-colorful-e7rghx
Unsere Zahnschienenarrow
Kontaktarrow
Folge uns
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon

©2021 DrSmile