DrSmile logo

Professionelle Zahnreinigung - Alles was Du wissen musst

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine Intensivreinigung der Zähne und ist Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Dabei werden die Zähne mit Spezial-Instrumenten einer gründlichen Reinigung unterzogen, wodurch Beläge entfernt und dadurch das Risiko für Karies und Parodontitis reduziert werden soll. Eine professionelle Zahnreinigung beseitigt dementsprechend die Defizite der herkömmlichen Mundhygiene und reinigt die Bereiche, die beim täglichen Zähneputzen nicht erreicht werden. 

Doch wie läuft so eine professionelle Zahnreinigung überhaupt ab und ist diese wirklich sinnvoll? Und welche Kosten werden einem dabei berechnet? 

Das und vieles mehr zum Thema professionelle Zahnreinigung erfährst Du hier.


Wie sinnvoll ist eine professionelle Zahnreinigung?

Da es sich bei der professionellen Zahnreinigung um eine private Gesundheitsleistung handelt, stellt sich für viele Patient*Innen die Frage, ob so eine Intensivreinigung der Zähne überhaupt notwendig ist. Das muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden, jedoch gibt es dennoch Gründe weshalb eine professionellen Zahnreinigung sinnvoll ist. Zum einen dient sie durch Entfernung von Zahnbelägen wie Zahnstein, als zahnmedizinische Prophylaxe, wodurch das Risiko von Zahnkrankheiten, wie beispielsweise Karies oder Parodontitis, gesenkt wird. Zum anderen werden Verfärbungen entfernt, was schlussendlich ein helleres Zahnbild schafft. 

Im Endeffekt ist eine professionelle Zahnreinigung dabei nur wirklich sinnvoll, wenn gleichzeitig die Mundhygieneinstruktion durch den Zahnarzt in der täglichen Zahnpflege Anwendung findet. 

Professionelle Zahnreinigung - Diese Unterschiede gibt es 

Der Unterschied zwischen einer professionellen Zahnreinigung und einer Prophylaxe liegt in der Abgrenzung beider Begriffe. Die PZR ist der Baustein für eine zahnmedizinische Vorsorge und damit Teil der Prophylaxe. Während der Prophylaxe untersucht der Zahnarzt den Zustand der Zähne und klärt den Patienten über die richtige Zahnpflege zu Hause auf. Die eigentliche PZR wird während der Prophylaxe von einer Fach- oder Prophylaxeassistentin durchgeführt. Auch eine Zahnsteinentfernung unterscheidet sich von einer professionellen Zahnreinigung. Im Gegensatz zur PZR werden bei einer Zahnsteinentfernung lediglich harte Zahnbeläge, also der Zahnstein entfernt. Die PZR sieht jedoch die zusätzliche Entfernung von Plaque, also weicher Beläge, vor. Ebenso werden bei einer PZR Bakterien entfernt, die für Karies und Zahnfleischentzündungen wie Parodontitis verantwortlich sind. 

Was wird bei einer professionellen Zahnreinigung gemacht? 

Nachdem sich der Zahnarzt oder die Prophylaxeassistentin zu Beginn der Prophylaxe Behandlung ein Bild Deiner Zähne gemacht, diese gründlich untersucht und dokumentiert hat, beginnt die eigentliche Zahnreinigung. Dabei werden zunächst harte (Zahnstein) und weiche Zahnbeläge (Plaque) oberhalb sowie unterhalb des Zahnfleisches entfernt. Danach werden die Zähne sowie Zahnzwischenräume gereinigt und anschließend mit einer fluoridhaltigen Paste poliert und geglättet. Im letzten Schritt der PZR wird ein Fluoridlack oder -gel aufgetragen, um die Neubildung von Belägen zu erschweren und Karies sowie Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Zum Schluss findet noch ein abschließendes Beratungsgespräch mit Deinem Zahnarzt statt, der Dir eine Anleitung zur richtigen Mundhygiene gibt.

Die Dauer einer professionellen Zahnreinigung beträgt etwa eine Stunde.  

Professionelle Zahnreinigung - Diese Geräte werden verwendet

Für die PZR werden unterschiedliche Geräte verwendet. Um Zahnbeläge wie Zahnstein und Plaque erkennbar zu machen, werden Test-Tabletten verwendet, die die Beläge einfärben. Diese werden daraufhin mit Handinstrumenten wie Scaler und Küretten, oder mit speziellen Airflow- und Ultraschallgeräten entfernt. Für die Reinigung der Zahnzwischenräume werden zusätzlich Zahnseide und dentale Geräte wie Interdentalbürsten sowie Schaber eingesetzt. Ein Wasser- und Salzstrahl hilft dabei Verfärbungen zu entfernen, die vor allem durch Genussmittel wie Kaffee oder Zigaretten entstehen, die anschließend mittels Pulverstrahlgerät entfernt werden. Dabei wird ein erwärmtes Gemisch aus Luft, Wasser und einem speziellen Reinigungssalz in die Zahnzwischenräume und jede Furche geblasen. Anschließend werden die Zähne mit einem rotierendem Gummikelch oder einer rotierenden Bürste poliert und versiegelt. Zum Schutz des Zahnschmelzes wird am Ende der PZR ein spezieller Fluoridlack aufgetragen, wodurch die Neubildung von Belägen erschwert und das Risiko für Karies reduziert wird. 

Ist eine professionelle Zahnreinigung schmerzhaft?  

Im Normalfall ist eine professionelle Zahnreinigung nicht schmerzhaft. Dennoch kann die PZR als unangenehm empfunden werden, was vor allem bei Patienten mit besonders empfindlichen Zähnen, bei freiliegenden Zahnhälsen oder bei der Reinigung am Zahnfleischrand vorkommt. Ein andauernder Schmerz während oder nach der Behandlung ist im Regelfall jedoch ausgeschlossen, ebenso wie die Zahnreinigung unter Narkose. Treten jedoch obig genannte Fälle auf, kann eine lokale Betäubung in Betracht gezogen werden, die durch das Auftragen eines Zahnfleischgels erfolgt. 

Darf man nach der Zahnreinigung essen?

Nach einer professionellen Zahnreinigung solltest Du etwa eine Stunde nichts essen. Ebenso sollte der Verzehr von Lebensmitteln die Verfärbungen begünstigen, wie beispielsweise Kaffee, Wein oder Karotten, gemieden werden. Auch auf das Rauchen sollte für etwa acht Stunden nach der PZR verzichtet werden.

Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten? 

Der Preis für eine professionelle Zahnreinigung bewegt sich in einem Rahmen von etwa 80 bis 120 Euro. Die Kosten hängen dabei vom individuellen Zustand und der Anzahl der Zähne ab. Ebenso kann eine Schwankung der Kosten für eine PZR durch den jeweiligen Arbeits- und Zeitaufwand, die Praxis sowie die Region zustande kommen. Auch zusätzliche Leistungen wie beispielsweise das Entfernen von Belägen und Zahnstein unter dem Zahnfleischrand sowie die Reinigung mit speziellen Geräten wie einem Ultraschall oder Pulverstrahlgerät, erhöhen den Preis der PZR. Bei einem guten Zahnzustand des Patienten und einem normalen Arbeits- sowie Zeitaufwand lässt sich jedoch grundsätzlich ein Abrechnungssatz von etwa 3,50 Euro pro Zahn kalkulieren. 

Wird die Zahnreinigung von der Krankenkasse bezahlt?

Bei der professionellen Zahnreinigung handelt es sich um eine private Gesundheitsleistung. Eine vollständige Kostenübernahme durch die jeweiligen Krankenkassen findet somit nicht statt. Jedoch leisten einige Krankenkassen einen jährlichen Zuschuss und übernehmen dementsprechend zum Teil die Kosten der PZR. Grundsätzlich hängt die Kostenübernahme davon ab, ob es sich bei dem Patienten um einen Kassenpatienten, Privatpatienten oder um ein Kind handelt. 

https://drsmile.de/blog/professionelle-zahnreinigung-kosten/ 

Erstattung für Kassenpatienten

Von einer Erstattung der Kosten für eine professionelle Zahnreinigung profitieren Kassenpatienten nur zum Teil und das auch nur in einigen Fällen. Als Satzungsleistung stellen einige gesetzliche Krankenkassen einen jährlichen Zuschuss bereit, von dem Kassenpatienten Gebrauch machen können. Ob und in welcher Höhe ein Zuschuss für die PZR geleistet wird, hängt von der jeweiligen Krankenkasse ab. Kassenpatienten sollten sich deshalb im Vorraus Informationen über den möglich erstatteten Kostenanteil einholen. 

Erstattung für Privatpatienten

Patienten einer privaten Krankenversicherung erhalten die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung zum Teil oder sogar in voller Höhe erstattet. Je nach Tarif können Privatpatienten mit Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung dabei mit einem Erstattungsbetrag von etwa 70% bis 100% rechnen. 

Professionelle Zahnreinigung bei Kindern

Auch Kinder erhalten eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren ist die PZR zudem kostenlos und wird im Rahmen der Individualprophylaxe für Kinder von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Kosten der professionellen Zahnreinigung von der Steuer absetzen

Grundsätzlich lassen sich Zahnarztkosten nur von der Steuer absetzen, wenn diese einen medizinischen Hintergrund haben. Kosmetische Zahnarztbehandlungen wie beispielsweise das Bleaching oder das Anbringen von Zahnschmuck können in der Steuererklärung nicht geltend gemacht werden. Als außergewöhnliche Belastung können jedoch die Krankheitskosten der PZR in der Einkommensteuererklärung angesetzt werden. Diese außergewöhnlichen Belastungen wirken sich erst dann aus, wenn das Finanzamt davon eine zumutbare Belastung abzieht. Wie hoch die zumutbaren Belastungen sind ist abhängig von der eigenen Lebenssituation, dem Jahreseinkommen, dem Familienstand sowie der Kinderzahl.


Wie oft sollte man eine professionelle Zahnreinigung machen?

Wie oft Du im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen solltest hängt stark vom Zustand deiner Zähne sowie möglichen Vorerkrankungen ab. Jedoch solltest du mindestens einmal im Jahr einen Zahnarzt aufsuchen, um eine PZR durchführen zu lassen. 

https://drsmile.de/blog/optimale-zahnpflege/ 

Professionelle Zahnreinigung trotz Zahnspange?

Auch für Patienten mit einer Zahnspange ist eine professionelle Zahnreinigung möglich. Hierfür werden für die PZR lediglich die Bögen und Zusatzteile der Zahnspange entfernt und nach Ende der Behandlung wieder eingesetzt.

Ist die Zahnreinigung gut für die Zähne? - Ja oder nein

Über das Pro und Contra der professionellen Zahnreinigung lässt sich viel diskutieren. Eins steht jedoch fest: Als prophylaktische Maßnahme dient die PZR als sinnvolle zahnmedizinische Behandlung zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen und Karies. Ein weiterer Vorteil der professionellen Zahnreinigung sind hellere und weißere Zähne durch die Reinigung von Verfärbungen.
Ebenso wie andere Zahnbehandlungen bringt auch die professionelle Zahnreinigung gewisse Risiken mit sich. Da die Zähne nach der Behandlung sehr empfindlich sind, ist das Infektionsrisiko in den ersten Stunden nach der Behandlung erhöht. Was mitunter der Freisetzung von Bakterien während der Behandlung zu verschulden ist. Ein weiterer Nachteil ist das Aufrauen der Zähne durch die verwendeten Spezialinstrumente während der PZR. Jedoch wirkt diesem Risiko durch die abschließende Fluoridierung entgegen.  

https://drsmile.de/zahnfleisch/

Foto von enginakyurt

Die DrSmile Zahnschienen - Über uns

Wir bieten Dir eine geeignete Alternative zu festen oder losen Zahnspangen. Unsere durchsichtige Zahnschienen sind hervorragend für Erwachsene geeignet, denn sie kann problemlos und unauffällig im Berufs- sowie Privatleben getragen werden. Die Zahnkorrektur dauert dabei - je nach Ausgangssituation - nur wenige Monate.

Bei DrSmile gibt es keine versteckten Kosten. Das heißt, dass die Kosten der Zahnschiene von Anfang an klar kommuniziert und fixiert werden. Die Kosten für die Aligner richten sich nach der Komplexität der Zahnkorrektur. Dabei wird zwischen leichten, mittleren und komplexen Zahnfehlstellungen unterschieden. Unsichtbare Zahnschienen für leichte Fehlstellungen gibt es ab 33 € im Monat. Die Nachbehandlung übernehmen wir. 

Überzeuge Dich selbst von Deinem perfekten Lächeln. 

Kund*innen Feedback
4.7 / 5
Feedback ansehen
certificate
small-inverse-colorful-e7rghx
Unsere Zahnschienenarrow
Kontaktarrow
Folge uns
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon

©2021 DrSmile