DrSmile logo
Dental Health

Wie viel darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

Jasmin Arndt
24 Oktober 2019

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) entfernt Zahnbeläge und -verfärbungen, wirkt vorbeugend und gilt als Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Bei der PZR liegt der Fokus auf der Entfernung harter und weicher Zahnbeläge, insbesondere an den Stellen, die für Patient*innen kaum oder nicht zu erreichen sind – bis zu 40 Prozent der Zahnflächen bleiben ungeputzt.

Die PZR ist eine Privatleistung und wird nach der Gebührenverordnung der Zahnärzt*innen (GOZ) mit dem entsprechenden Steigerungssatz berechnet. Wie genau diese Abrechnung erfolgt, mit welchen Kosten zu rechnen ist und worauf Du achten solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

Die professionelle Zahnreinigung ist keine gesetzliche Kassenleistung, sondern muss privat übernommen werden. Die Kosten schwanken je nach Aufwand, Praxis und Region. Seit die professionelle Zahnreinigung in die private Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) aufgenommen wurde, muss nach der entsprechenden GOZ-Ziffer abgerechnet werden.

Mit der Aufnahme in das Gebührenverzeichnis der GOZ will der Gesetzgeber eine transparente Abrechnung dieser Leistung ermöglichen und die vormals unterschiedlichen Berechnungsvarianten vereinheitlichen. Die PZR wird bei Kassenpatient*innen ebenso wie bei Privatpatient*innen nach der neuen Gebührenziffer 1040 GOZ berechnet. Analogempfehlungen oder der Ansatz einer Pauschalsumme sind nicht mehr zulässig. Die Gebührenziffer 1040 umfasst folgende Leistungen:

  • das Entfernen der Beläge auf Zahn- und Wurzeloberflächen,

  • die Reinigung der Zahnzwischenräume,

  • das Entfernen des Biofilms,

  • die Oberflächenpolitur,

  • die Anwendung geeigneter Fluoridierungsmaßnahmen.

Für einen erhöhten Aufwand können Zahnärzt*innen viele Gründe angeben, etwa anatomische Besonderheiten, sehr stark haftende Beläge oder festsitzender Zahnersatz. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) sieht eine Preisspanne von etwa 80 bis 120 Euro als realistisch an.

Die PZR ist abrechenbar

  • je Zahn

  • je Implantat

  • je Brückenglied

Die professionelle Zahnreinigung an Verbindungselementen wie Stegen, Geschieben usw. ist nicht beschrieben und wird daher analog berechnet.

Warum solltest Du eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen?

Beispielsweise sind Jahrespauschalen für mehrere professionelle Zahnreinigungen im Voraus nicht zulässig. Auch gegen Schnäppchenpreise und Rabatte gehen Zahnärzt*innenkammern immer wieder vor.

Was jedoch über die definierte professionelle Zahnreinigung hinausgeht, kann zusätzlich berechnet werden. Dazu gehören bspw. eine Fissurenversiegelung, das Polieren von Füllungsrändern oder das Entfernen von Belägen unterhalb des Zahnfleisches. Letzteres wurde allerdings schon vor Gericht verhandelt, mit teils gegensätzlichen Urteilen. Mal gilt die zusätzliche Berechnung als korrekt, mal nicht. Beläge, die klinisch nicht sichtbar und nicht erreichbar unterhalb des Zahnfleisches liegen, dürfen nur Zahnärzt*innen entfernen. Hartnäckige Beläge wie Zahnstein entfernen Zahnärzt*innen einmal im Jahr. Diese Leistung wird von der Krankenkasse übernommen.

Wie berechnen sich die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung?

Der Preis für die Behandlung ist grundsätzlich von der Anzahl der Zähne und dem Behandlungsaufwand abhängig. Wie hoch die Kosten für die professionelle Zahnreinigung sind, ist außerdem von der Zahl der zu reinigenden Zähne abhängig. Die Verwendung spezieller Geräte und Materialien wirkt sich zusätzlich auf den Preis aus. Bspw. kann eine Versiegelung der Kauflächen zusätzlich berechnet werden und die Kosten für eine PZR in die Höhe treiben.

Wie oft ist eine professionelle Zahnreinigung notwendig?

Eine regelmäßige PZR bildet die Grundvoraussetzung für den dauerhaften Erhalt Deines Zahnapparates. Wie oft ein Patient allerdings eine professionelle Zahnreinigung durchführen sollte, hängt ganz vom Gesundheitszustand der Zähne und etwaigen Vorerkrankungen ab.

Zudem entwickeln sich Beläge auf den Zähnen unterschiedlich schnell. Dein Zahnarzt oder Deine Zahnärztin sollte Dir in jedem Fall die Risiken einer professionellen Zahnreinigung erläutern und entsprechend die Häufigkeit festlegen. Eine PZR sollte mindestens zweimal im Jahr erfolgen. Bei Patient*innen mit Restaurationen (z.B. Füllungen, Kronen, Brücken, etc.) wird ein Intervall von 3 bis 4 Monaten empfohlen.

Besteht bei bestimmten Patient*innen ein besonders hohes Risiko, an Karies und Entzündungen des Zahnfleisches zu erkranken, oder ist das körpereigene Immunsystem durch chronische Erkrankungen belastet, sollten die Zähne entsprechend häufiger professionell gereinigt werden.


Fazit

Bei der professionellen Zahnreinigung werden schwer zu erreichende Bereiche im Mundraum gesäubert und Zahnbeläge entfernt. Die PZR ist als Unterstützung zur täglichen Zahnpflege zu sehen und reicht allein nicht aus, um Deinen Zahnapparat langfristig zu erhalten. Wer also zwar zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführt, die tägliche Mundhygiene allerdings schleifen lässt, wird bei Parodontose und Kariesbildung keine Besserung wahrnehmen.

Ein strahlendes Lächeln mit gesunden, gepflegten und ästhetischen Zähnen langfristig erhalten, kann nur wer der täglichen Mundhygiene einen großen Stellenwert einräumt. Zweimal im Jahr macht eine professionelle Zahnreinigung außerdem Sinn, da bestimmte Zahnbereiche selbst bei gründlichem Putzen nur schlecht zu erreichen sind.

Wenn Du Dich neben Deiner Zahnpflege auch für unsere Aligner-Behandlung zur Begradigung Deiner Zähne interessierst, empfehlen wir Dir einen kostenlosen Infotermin in einer unserer Partnerpraxen zu vereinbaren und Dich ausführlich beraten zu lassen. Die Begradigung der Zähne sowie die Zahnaufhellung lassen sich nämlich, wie oben bereits beschrieben, sehr gut mit einer professionellen Zahnreinigung kombinieren, die in Zukunft auch zu unserem Leistungsspektrum gehören soll. Informiere Dich hier über unsere Standorte und buche Deinen kostenlosen Beratungstermin.




Neues von unserem Blog

News
Vertrauen ist gut. Erfahrung ist besser. Interview mit Dr. Christian Westerhaus

„Meine Erwartungen wurden übertroffen. Endlich eine Partnerschaft, bei der jeder gewinnt.“

Sinem Bulus
09 Februar 2021
News
Schon heute digital erfolgreich. Interview mit Ahmed Alkhafaji

„Nach nur drei Monaten mit DrSmile denken wir darüber nach, die Praxis zu vergrößern. Mit so vielen Neukunden haben wir nicht gerechnet.“

Sinem Bulus
09 Februar 2021
News
Zahnschienen für Erwachsene: Unsichtbar und unauffällig

Durchsichtige Zahnschienen, sogenannte Aligner, sind gerade bei Erwachsenen besonders beliebt.

Anja Schreiber
10 August 2020
Kund*innen Feedback
4.7 / 5
Feedback ansehen
certificate
small-inverse-colorful-e7rghx
Unsere Zahnschienenarrow
Kontaktarrow
Folge uns
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon

©2021 DrSmile