DrSmile logo
2018 11 18 DrSmile Auswahl 052 171118 DRSMILE4162

Offener Biss bei Erwachsenen 

Der offene Biss zählt bei Erwachsenen zur häufigsten Zahnfehlstellung. Hierbei treffen Front- oder Seitenzähne nicht korrekt aufeinander, zusätzlich besteht zwischen ihnen ein geringer oder deutlicher Abstand. Ein offener Biss bei Erwachsenen hat nicht nur ästhetische Auswirkungen, auch medizinisch sollte die Fehlstellung unbedingt behoben werden. 

Die Zahnkorrektur für Erwachsene kann dank modernster Technologie ganz diskret und für andere unauffällig erfolgen. Die unsichtbaren Zahnschienen von DrSmile lassen sich ohne Probleme ins Alltags- und Berufsleben integrieren. Sie sind somit als Therapieform in jedem Alter geeignet.


Offener Biss: Ursachen

Die Ursachen für einen offenen Biss sind entweder genetisch bedingt oder werden durch ungünstige Verhaltensweisen herbeigeführt. Der frontal offene Biss bei Erwachsenen hat seinen Ursprung oftmals im Kindesalter. Bei dieser Form kommt es zu einem sichtbaren Spalt zwischen unteren und oberen Schneidezähnen und wird auch habituell offener Biss genannt. Gründe dafür können die Verwendung eines Schnullers im Kindesalter, Daumenlutschen oder Zungenpressen sein. Ein offener Biss durch den Schnuller wird vor allem dann begünstigt, wenn das Kind bereits 3 Jahre oder älter ist. Kinder nehmen einen offenen Biss häufig nicht wahr, da sie es nicht anders gewohnt sind. Wird die Fehlstellung nicht behandelt, kann sie bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben.

Die zweite Form ist der seitlich offene Biss, der häufig genetische Ursachen hat. Mediziner sprechen bei dieser Form von einem skelettal offenen Biss. Haben die bleibenden Zähne im Seitenbereich beispielsweise zu wenig Platz für den Durchbruch, kann ein seitlich offener Biss begünstigt werden.  

Der offene Biss und die Folgen im Alter

Egal ob bei frontal oder seitlich offenem Biss, die Folgen sind häufig ähnlich. Zum einen können Sprach- und Kauprobleme das Leben der Betroffenen gravierend beeinträchtigen. Beim skelettal offenen Biss muss das Kiefergelenk sehr viel Kaukraft abfangen. Unbehandelt können Kiefergelenksbeschwerden und starke Abnutzung der Kiefergelenke bereits im jungen Erwachsenenalter die Folge sein. Beim frontal offenen Biss werden die Auswirkungen vor allem durch unvollständigen Lippenschluss, häufiger Mundatmung und Mundtrockenheit sichtbar. Die ständige Reizung des Rachenraums und Karies können daraus resultieren. Zusätzlich kann es bei Betroffenen zu Problemen bei der Aussprache von bestimmten Buchstaben kommen. Das zeigt sich bei vielen in Form von Lispeln.  

Ein weiterer Punkt sind die ästhetischen Auswirkungen. Viele Betroffene entwickeln ein Schamgefühl und lächeln dadurch weniger. Auch das Selbstbewusstsein - sowohl im Privat- als auch im Berufsleben - kann darunter leiden.


Rückbildung bei Erwachsenen und Kindern

Egal ob offener Biss beim Kind oder bei Erwachsenen - die Korrektur der Zahnfehlstellung benötigt professionelle Hilfe. Nur so können funktionelle und ästhetische Verbesserungen erzielt werden. Damit einher geht die Rückbildung von Kau- und Sprachproblemen durch Logopädie und die Steigerung der Lebensqualität.


Behandlung eines offenen Bisses bei Erwachsenen

Die Behandlung von einem offenen Biss bei Erwachsenen gestaltet sich je nach Art und Ausprägung unterschiedlich. Für den frontal offenen Biss und leichtem seitlich offenen Biss kommen für die Behandlung eine Schienentherapie oder eine feste Zahnspange in Frage kommen. Die transparenten Zahnschienen werden alle 14 Tage gewechselt und können zum Essen herausgenommen werden. Der Vorteil liegt darin, dass die Therapie unauffällig ist und sich somit perfekt in das Alltagsleben von Erwachsenen integrieren lässt. 


Behandlung ohne Op und ohne Spange

Wie bereits erwähnt lässt sich der offene Biss gut behandeln - auch ohne OP. Bei der Behandlung ohne OP kommen in den meisten Fällen Clear Aligner (= durchsichtige Zahnschienen) oder eine feste Zahnspange zum Einsatz. Die Zahnspange für Erwachsene wird aber häufig abgelehnt, da sie sehr auffällig ist und nicht eigenständig herausgenommen werden kann. Viele Betroffene haben Angst, das private oder berufliche Umfeld könnte die Zahnspange bemerken und sich darüber lustig machen.

Die Wahl der Behandlung beim offenen Biss fällt daher oftmals auf die unsichtbaren Zahnschienen. DrSmile hat sich auf die Aligner-Therapie bei Erwachsenen spezialisiert und überzeugt mit einem innovativen Behandlungskonzept. Die DrSmile Expert*innen kommen aus den Fachgebieten Kieferorthopädie, Zahnmedizin und Zahntechnik und verwenden zur Zahnkorrektur hochmoderne Technologie. Beim kostenlosen und unverbindlichen Infotermin beraten sie Dich auf Augenhöhe und zeigen Dir, wie Dein offener Biss behandelt werden kann.

Korrektur mit einer Operation

Ist der skelettal offene Biss stark ausgeprägt, kann für die Behandlung eine Operation nötig sein. Durch die OP lässt sich bei einem seitlich offenen Biss der betroffene Kiefer (es können auch beide Kiefer betroffen sein) in die richtige Position bringen. Für geringe Fehlstellungen sind transparente Zahnschienen aber durchaus geeignet.

Kosten der Behandlung mit durchsichtigen Zahnschienen

Erwachsene können einen offenen Biss schnell und effizient behandeln lassen - und das sogar mit einem kleinen Geldbeutel. DrSmile bietet das Behandlungskonzept mit Clear Aligner bereits ab 33 Euro pro Monat. Die Clear Aligner Kosten richten sich dabei nach der Komplexität Deiner Zahnfehlstellung. Der Preis wird von Anfang an transparent kommuniziert und versteckte Kosten gibt es bei uns nicht. 


Zahlt die Krankenkasse eine Behandlung?

Ob die Krankenkasse die Kosten einer Behandlung eines offenen Bisses übernimmt hängt vom Schweregrad des Fehlbisses ab. Wichtig dabei zu wissen ist, dass nur die Kosten im Rahmen einer Regelversorgung von der Kasse gezahlt werden. Bei Kindern übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten bereits ab der Kieferindikationsgruppe (KIG) Stufe 3. Hierbei liegt ein Abstand des offenen Bisses von 2mm bis max. 4mm vor. Erst bei KIG 4 einem stark ausgeprägten Fehlbiss, dessen Korrektur medizinisch notwendig und die Behandlung dringend erforderlich ist, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse auch die Kosten bei Erwachsenen. Der offene Biss hat hier einen Abstand von mehr als 4mm. Einige Zahnzusatzversicherungen übernehmen auch die Kosten einer Behandlung im Erwachsenenalter unter KIG Stufe 4. Dies sollte allerdings vor Therapiebeginn abgeklärt werden.

Kund*innen Feedback
4.7 / 5
Feedback ansehen
certificate
small-inverse-colorful-e7rghx
Unsere Zahnschienenarrow
Kontaktarrow
Folge uns
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon

©2021 DrSmile